3. April 2019: GEDENKEN AM TODESTAG

Veröffentlicht von

Erinnerung an Gerhard Tersteegen und Enthüllung des Gedenksteines

Mittwoch, 3. April 2019, 20 Uhr
An der Petrikirche,
Pastor-Barnstein-Platz 1,
45468 Mülheim an der Ruhr

Gerhard Tersteegen wurde, seinem bescheidenen Wesen entsprechend, am 6. April 1769 ohne Grabstein auf dem Friedhof an der Petrikirche beigesetzt. 65 Jahre später empfand man es als Mangel, dass nichts auf die Ruhestätte des inzwischen berühmten Mannes hinwies. Pfarrer der Gemeinde sowie Freunde Tersteegens errichteten so 69 Jahre später ein Denkmal, das auf sein Grab hinwies. Bei der Legung des Fundaments fand man an der Stelle tatsächlich Flacons, die dem Heilpraktiker Tersteegen zugeschrieben werden könnten.

Als in den 1960er Jahren der Anbau errichtet wurde, verrückte man den Stein um wenige Meter nach Westen. Schon damals gab es Stimmen, die den Platz als nicht geeignet empfanden. So verschwand das Denkmal bald aus dem Blick. Jetzt erinnert es vor der Petrikirche und in der Nähe seiner Wirkungsstätte wieder an den Menschenfreund Gerhard Tersteegen.